In meinem Kindheit wir haben ganz oft mit meiner Mutti Kokosbällchen gemacht. Der eine einfachste Rezepte ich finde es. Meine Schwester und ich durchrührte alles zusammen, aus dem Massen kleine oder große Kugeln formte. Normalerweise sollte man es über Nacht in den Kühlschrank stellen, aber wir haben es immer aufgegessen. 

Ich dachte in diesem Jahr ich mache etwas gesundere Kokosbällchen. Sie sind glutenfrei, wegen Kokosmehl, und mehr cremig wegen Mascarpone. (Ja es kann auch laktosfrei sein. Nutz einfach laktosfrei Frischkäse!)

Zutaten:

1 Banana
1 Zitrone 
200ml Kokosmehl
3 EL Mascarpone
Kokosraspeln

Foto: http://www.pureandpastel.com

Die Banan mit einem Gabel pürieren, mit Mascarpone und Kokosmehl durchrühren.  Die Shale der Zitrone dazureiben. 

Die Masse 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. 

Nach dem 30 Minuten aus dem Massen kleine Kugeln formen und sie jeweils in Kokosraspeln wälzen.

Previous post

Orange-Shokokuchen

Next post

KAKAO-KOKOSBÄLLCHEN